Diese Seite drucken
Getreidemühle in Betrieb Getreidemühle in Betrieb Simone Schwarz

Frauen stärken und Einkommen schaffen

Die Position von Frauen in Gomboro zu stärken ist eine wesentliche Voraussetzung für bessere Lebensbedingungen. Um strukturelle Ungleichbehandlung abzubauen, unterstützen wir die Frauen dabei, an Alphabetisierungskursen teilzunehmen und Handwerkskurse zu organisieren.

Die vielen häuslichen Pflichten und die Landwirtschaft lassen ihnen allerdings sehr wenig freie Zeit. Deshalb helfen sich die Frauen gegenseitig etwa bei der Kinderbetreuung, dem Wasserholen oder Feuerholzsammeln, um die Weiterbildung auch nutzen zu können.

Eigenes Einkommen eröffnet Frauen neue Handlungsspielräume und sichert Mitspracherecht in Familie und Gemeinde.

Zum Beispiel lernen die Frauen Seife für die regionalen Märkte herzustellen. Dabei werden ihnen nicht nur die handwerklichen Techniken vermittelt, sondern sie üben auch wirtschaftliches Handeln ein: Material einkaufen, ein Produkt von hoher Qualität herstellen, Preise kalkulieren und die Erzeugnisse schließlich vermarkten. Durch diese selbstorganisierten Aktivitäten erwirtschaften die Frauen ein eigenes Einkommen und erlangen mehr Eigenständigkeit. 

Die Frauen werden nicht mehr ausschließlich in ihrer reproduktiven Rolle wahrgenommen, sondern eröffnen sich Stück für Stück neue Handlungsspielräume. Auf diese Weise können sie Veränderungen in der Familie leichter durchsetzen und erlangen auch
Mitspracherecht in der Gemeinde, wenn es um Entscheidungen für die gesamte Bevölkerung geht.

 

Gemeinde Gomboro in Burkina Faso