Meningitis Impfung für Koupélas Kinder

Unsere Projekte für Menschenrechte, Bildung und Gesundheit in Burkina Faso

Meningitis Impfung für Koupélas Kinder

Image
Das erste Baby erhält seine Schutzimpfung gegen die tödliche Meningitis
Dank der Förderung aus dem „24guteTaten Adventskalender“ können wir über 14.000 Kinder in der Gemeinde Koupéla gegen Meningitis impfen und sie mit Gesundheitspässen ausstatten.
2019 haben wir es mit einem Projekt in den 24guteTaten Adventskalender geschafft. Das ist der wohl einzige Adventskalender voll mit guten Taten. Wer das Türchen an Tag 4 öffnete, fand diese gute Tat vor: eine Meningitis-Schutzimpfung für ein Kind in Burkina Faso.
Wir führen eine Meningitis-Impfkampagne durch, die wir in unsere Kampagne für Mädchenrechte aus der Förderung von "genialsozial" integrieren. Wir können auf diese Weise viel auf einmal erreichen: Alle Kinder der Meningitis-Risikogruppe erhalten Impfschutz und Gesundheitspässe zur Dokumentation ihrer Entwicklung. Gleichzeitig etablieren wir Kindervorsorge, um dadurch für Mädchen Schutz vor Genitalverstümmelung zu sichern.

Warum eine Meningitis-Impfkampagne?

Burkina Faso zählt nicht nur zu den ärmsten Ländern der Welt mit einer Ernährungskrise, Terrorgefahr und einer Million Binnenflüchtlingen. Das kleine westafrikanische Land liegt auch im sogenannten „Meningitisgürtel“. Das Risiko an der Hirnhautentzündung zu erkranken ist in diesem Gebiet erhöht, besonders in der Trockenzeit von Dezember bis Juni. Ausbrüche der Infektionskrankheit fordern regelmäßig viele Todesopfer. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ging 2018 von rund 30.000 erkrankten Menschen im Meningitisgürtel aus. Die Menschen leben häufig beengt und unter schlechten hygienischen Bedingungen. Staubige Winde fördern zusätzlich eine schnelle Ausbreitung. Wird eine Infektion nicht unverzüglich behandelt, treten schwere Hirnschädigungen bereits nach wenigen Stunden auf. Auch eine persönliche Erfahrung im Projekt hat uns motiviert, nach Mitteln für eine Impfkampagne zu suchen: ein SAIDA-Patenmädchen ist als kleines Kind an Meningitis erkrankt und hat bleibende Schäden davongetragen. Dieses Schicksal könnte allen Kindern sehr leicht erspart bleiben. 

Gesundheitspass

Den staatlichen Gesundheitspass haben wir direkt mit unseren Kontaktdaten drucken lassen

Wie ist die Situation in Burkina Faso hinsichtlich Schutzimpfungen?

Burkina Faso führt selbst Impfkampagnen durch, soweit die finanziellen Mittel und Strukturen verfügbar sind. Zuletzt wurde 2010 ein großer Bevölkerungsanteil gegen Meningitis geimpft. Allerdings ist gemäß einer aktuellen Studie nach 8 Jahren eine Auffrischung notwendig, die noch nicht durchgeführt wurde. Kinder, die erst nach 2010 geboren wurden oder seinerzeit unter 4 Jahre alt waren, sind also meist ohne Impfschutz. Somit bilden Kinder zwischen 2 und 14 Jahren die Hauptzielgruppe für die SAIDA-Impfkampagne. Die Kampagne führen wir gemeinsam mit den lokalen Gesundheitsstationen durch. Das Gesundheitspersonal impft die Kinder und klärt gemeinsam mit unserer Partnerorganisation AWA über Kindergesundheit und Kinderrechte auf.

Warum wollen wir alle Kinder mit einem Gesundheitspass ausstatten?

Anhand der Gesundheitspässe kann das medizinische Personal in den lokalen Gesundheitsstationen stets nachvollziehen, wann ein Kind welche Schutzimpfung erhalten hat und wann eine Auffrischung notwendig ist. Somit haben die Gesundheitsstationen auch konkrete Anlässe mit den Familien in Kontakt zu bleiben. Als Ergebnis können wir nach etwa 3 Jahren feststellen, wie stark die Fälle von Meningitis im Projektgebiet abgenommen haben. Der Gesundheitspass ist daher ein wichtiges Instrument für die Kindergesundheit.
Gesundheitspass

14.000 Kinder erhalten während der Meningitis-Impfkampagne einen Gesundheitspass

Wie finanziert sich das Projekt?

Insgesamt wurde durch den Vertrieb des Kalenders 2019 eine Spendensumme von 859.841 Euro erreicht. Davon werden 75 Prozent an die 24 Organisationen aus dem Kalender aufgeteilt. SAIDA erhält einen Anteil von 26.870 Euro, die im Februar 2020 überwiesen wurden. Die Impfkampagne ist damit vollfinanziert. Wir danken dem 24guteTaten-Team herzlich, auch für die sorgfältige und gewissenhafte Auswahl der Projekte.
Image

Hinter dem 4. Türchen im 24guteTaten Kalender 2019 verbirgt sich eine Meningitis-Impfung für ein Kind in Burkina Faso

Unsere Projektregion in Burkina Faso

Über SAIDA International e.V.

Wir setzen uns für die Umsetzung von Frauen- und Kinderrechten in Entwicklungsländern ein. Schwerpunkte unserer konkreten Projektarbeit sind Mädchenbildung, Schutz vor Genitalverstümmelung und Kinderehe, Stärkung von Frauen sowie die Verbesserung der reproduktiven Gesundheit. 

Kontakt

Unser Spendenkonto

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen? 
Unser SPENDENKONTO bei der Ethikbank:

Konto 3 028 313, BLZ 830 944 95 
IBAN DE61 8309 4495 0003 0283 13 

TEILEN HILFT