Aktuelles

In unserem Blog erfahren Sie Aktuelles aus den Projekten und zu unseren Arbeitsfeldern

Zuwachs im SAIDA-Team

Zuwachs im SAIDA-Team

In den letzten Monaten hat das Team von SAIDA an enormen Zuwachs gewonnen, worüber wir uns sehr freuen. An dieser Stelle wollen wir die drei Ehrenamtlichen Anne, Marie und Wenke einmal vorstellen und bei uns freudig willkommen heißen!

Wenke wohnt seit Anfang des Jahres in Leipzig und ist studierte Sozialpädagogin. Nach ihrem Studium in Kassel arbeitete sie in einer Wohngruppe für unbegleitete, minderjährige Ausländer und verbrachte einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst im Süden Indiens. Seit diesem Sommer ist sie für SAIDA aktiv. 

„Besonders interessiere ich mich für die Präventions- und Aufklärungsarbeit zu Gewaltformen gegen Frauen. In meiner Berufspraxis habe ich einige Frauen und Mädchen kennen gelernt, die von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen sind. Das ist wohl einer der Gründe warum ich mich besonders für die Beseitigung dieser spezifischen Gewaltform stark machen möchte." 

Nach Abschluss ihres Germanistikstudiums hat Marie ihre Schweizer Heimat verlassen und ist nach Leipzig gezogen, wo sie einen Freiwilligendienst in der Flüchtlingshilfe absolviert hat. Sie hatte auch die Gelegenheit, an diversen Projekten auf dem Balkan und in Kamerun teilzunehmen. Diese bereichernden Erfahrungen haben sie dazu motiviert, ein Studium der Internationalen Not- und Katastrophenhilfe aufzunehmen. Seit Oktober ist sie für SAIDA aktiv. 

„Durch mein Engagement habe ich Frauen aus aller Welt kennen gelernt. Diese Begegnungen haben mich sehr geprägt, weil ic h feststellen konnte, dass extrem viele Frauen, egal aus welchem Land sie kommen, täglich Opfer von Gewalt werden. Für mich stellt die Genitalverstümmelung die schlimmste Form von Gewalt gegen Frauen dar. Sie kann nicht nur lebensgefährliche Verletzungen verursachen, sondern nimmt auch Frauen ein Symbol ihrer Weiblichkeit weg."

Anne studiert aktuell den Master Politikwissenschaft an der Universität Leipzig und engagiert sich seit August diesen Jahres ehrenamtlich bei SAIDA. In ihrem Studium beschäftigt sie sich mit europarechtlichen und sozialpolitischen Fragestellungen. Anne kümmert sich momentan um Schnitt und Untertitelung von Interview-Videomaterial aus Gomboro und wird in Zukunft auf der Website zu aktuellen Themen von SAIDA bloggen.

"Weibliche Genitalverstümmelung ist ein Bereich, in dem noch immer viel Unwissen herrscht, auch in Deutschland. Deshalb engagiere ich mich, um aufzuklären und Unkenntnis einzudämmen. Ich selbst habe mich erst durch den Kontakt mit SAIDA intensiv mit der Thematik Genitalverstümmelung auseinandergesetzt und verstanden, wie akut die Problematik ist."

SAIDA-Vorstandsmitglied, Simone Schwarz, erhält di...
Tag der offenen Tür Sonntag 13 bis 17 Uhr

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 18. September 2019

Über SAIDA International e.V.

Wir setzen uns für die Umsetzung von Frauen- und Kinderrechten in Entwicklungsländern ein. Schwerpunkte unserer konkreten Projektarbeit sind Mädchenbildung, Schutz vor Genitalverstümmelung und Kinderehe, Stärkung von Frauen sowie die Verbesserung der reproduktiven Gesundheit. 

Kontakt

Unser Spendenkonto

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen? 
Unser SPENDENKONTO bei der Ethikbank:

Konto 3 028 313, BLZ 830 944 95 
IBAN DE61 8309 4495 0003 0283 13 

TEILEN HILFT