Aktuelles

In unserem Blog erfahren Sie Aktuelles aus den Projekten und zu unseren Arbeitsfeldern

Internationaler Tag gegen Rassismus - Haltung zeigen!

Internationaler Tag gegen Rassismus - Haltung zeigen!

Am 7. März 1966 wurde das Internationale Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung vom 7. März 1966 beschlossen. Bekräftigt wurde darin die „Tatsache, dass eine Diskriminierung zwischen Menschen auf Grund ihrer Rasse, ihrer Hautfarbe oder ihres Volkstums freundschaftlichen und friedlichen Beziehungen zwischen den Völkern im Wege steht und dass sie geeignet ist, den Frieden und die Sicherheit unter den Völkern sowie das harmonische Zusammenleben der Menschen sogar innerhalb eines Staates zu stören".  

Artikel 1 der UN-Rassendiskriminierungskonvention erläutert:

„In diesem Übereinkommen bezeichnet der Ausdruck ´Rassendiskriminierung` jede auf der Rasse, der Hautfarbe, der Abstammung, dem nationalen Ursprung oder dem Volkstum beruhende Unterscheidung, Ausschließung, Beschränkung oder Bevorzugung, die zum Ziel oder zur Folge hat, dass dadurch ein gleichberechtigtes Anerkennen, Genießen oder Ausüben von Menschenrechten und Grundfreiheiten im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen oder jedem sonstigen Bereich des öffentlichen Lebens vereitelt oder beeinträchtigt wird". 

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen erklärte daraufhin den 21. März zum Internationalen Tag gegen Rassismus. Diesen Tag begehen wir 2022 also zum 56. Mal und es ist noch immer nötig.

Die meisten Klientinnen der SAIDA Beratungsstelle haben von dem Tag noch nicht gehört. Was sie aber hören sind rassistische Anfeindungen. Eine junge Frau, die nach langer Wartezeit endlich zum Deutschkurs durfte, sagte: „Es ist so schön, endlich deutsch zu lernen. Aber nicht schön ist, dass ich jetzt verstehe, wie manche Leute über mich reden." 

„Es ist so schön, endlich deutsch zu lernen. Aber nicht schön ist, dass ich jetzt verstehe, wie manche Leute über mich reden."

Junge Klientin aus Westafrika

Unsere Klientinnen sind fast ausnahmslos schon einmal rassistisch beleidigt, angefeindet oder diskriminiert worden. Über 90 Prozent unserer Klientinnen stammen aus afrikanischen Ländern und sind schwarz. Die Frauen und Mädchen kennen Herabwürdigungen aufgrund ihrer Hautfarbe und Herkunft oft schon seit dem ersten Tag in Deutschland. Diese negativen Erfahrungen sind eine zusätzliche Belastung neben traumatischen Erlebnissen auf der Flucht und der Geschichte, die zur Flucht führte: extreme Diskriminierung und Unterdrückung aufgrund ihres Geschlechts. Sie sind Genitalverstümmelung und Zwangsehe ausgesetzt, weil sie weiblich sind. Diejenigen, die es schaffen zu entkommen, sind neuer Diskriminierung ausgeliefert, weil sie schwarz sind.  

Bei SAIDA machen wir uns deshalb stark für ein Umfeld, in dem alle frei von sexistischer und rassistischer Diskriminierung leben können. Es braucht Verbündete im Kampf gegen Sexismus und es braucht Verbündete im Kampf gegen Rassismus. „Wir alle können nichts für die Welt, in die wir hineingeboren wurden. Aber jede und jeder kann Verantwortung übernehmen und diese Welt mitgestalten." (Tupoka Ogette, Autorin von „exit RACISM: rassismuskritisch denken lernen").

Bei SAIDA zeigen wir Haltung gegen Rassismus - am 21. März wie an jedem Tag im Jahr
SAIDA fordert Schutz der 2-jährigen Isabelle vor G...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 19. Mai 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://saida.de/

Über SAIDA International e.V.

Wir setzen uns seit 2010 für die Umsetzung von Frauen- und Kinderrechten in Entwicklungsländern ein. Schwerpunkt unserer Projekte ist der wirksame Schutz von Mädchen vor Genitalverstümmelung – sowohl in den Herkunftsländern als auch in Deutschland.

Kontakt

Unser Spendenkonto

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen? 
Unser SPENDENKONTO bei der Ethikbank:

Konto 3 028 313, BLZ 830 944 95 
IBAN DE61 8309 4495 0003 0283 13 

TEILEN HILFT