Aktuelles

In unserem Blog erfahren Sie Aktuelles aus den Projekten und zu unseren Arbeitsfeldern

Wendemis Würde - Ausstellungseröffnung zum Tag gegen Genitalverstümmelung am 6. Februar

Ausstellungseröffnung zum Internationaler Tag gegen Genitalverstümmelung

Die soziale Wirklichkeit ist für Millionen Mädchen dramatisch: sie dürfen nicht zur Schule gehen, werden zu früher Heirat gezwungen, haben keine Chance auf eigenes Einkommen. Ein besonders drastisches Beispiel für anhaltende Diskriminierung in Entwicklungsländern ist die weibliche Genitalverstümmelung. Diese systematische Gewalt verursacht großes Leid und mindert auf radikale Weise die Potentiale von Mädchen. Doch die Projektarbeit von SAIDA in Burkina Faso zeigt: Wandel ist möglich. Mutige einheimische Initiativen schützen Mädchen, sichern Bildung und Gesundheitsvorsorge und bringen so die Entwicklung ihrer gesamten Gemeinde voran.

Seit 2003 wird auf diese schwere Menschenrechtsverletzung am 6. Februar, dem "Internationalen Tag null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung" hingewiesen. Laut UN-Angaben sind allein 2020 über 4 Millionen Mädchen von dieser Misshandlung bedroht. Auch in Deutschland sind Zehntausende Mädchen und Frauen von Genitalverstümmelung betroffen. Wie ist die Situation in Hessen und Kassel? Wie können wir gefährdeten Mädchen und Betroffenen helfen?

Das 1. Mädchenhaus Kassel e.V. und SAIDA International e.V. laden ein, sich mit uns diesem Thema zu nähern. Wir eröffnen die SAIDA-Wanderausstellung "Wendemis Würde" anlässlich des internationalen Aktionstages am Mittwoch, dem 6. Februar 2020 um 12 Uhr und 16 Uhr. 



Benefizkonzert der Bundeswehr: 10.000 Euro für SAI...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 26. Februar 2020

Über SAIDA International e.V.

Wir setzen uns für die Umsetzung von Frauen- und Kinderrechten in Entwicklungsländern ein. Schwerpunkte unserer konkreten Projektarbeit sind Mädchenbildung, Schutz vor Genitalverstümmelung und Kinderehe, Stärkung von Frauen sowie die Verbesserung der reproduktiven Gesundheit. 

Kontakt

Unser Spendenkonto

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen? 
Unser SPENDENKONTO bei der Ethikbank:

Konto 3 028 313, BLZ 830 944 95 
IBAN DE61 8309 4495 0003 0283 13 

TEILEN HILFT