Aktuelles

In unserem Blog erfahren Sie Aktuelles aus den Projekten und zu unseren Arbeitsfeldern

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: [ROOT]/images/galerien/5. Mai Welthebammentag

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/galerien/5. Mai Welthebammentag

Welthebammentag am 5. Mai - wir unterstützen Tissalogo in Gomboro bei seiner Arbeit für Frauen

Am 5. Mai ist Welthebammentag und damit eine gute Gelegenheit Tissalogo Lazare vorzustellen: Tissalogo ist Maïeuticien Diplômé d'Etat, diplomierter Geburtshelfer, in der Gesundheits- und Sozialstation der Gemeinde Gomboro in Burkina Faso. Als homme sage-femme (männliche Hebamme) ist er für über 12.000 Schwangere und Mütter in der Region zuständig. So wird schnell klar, dass die schlechte medizinische Versorgung großen Anteil an der hohen Mütter- und Kindersterblichkeit in Burkina Faso hat. Von 1000 lebend geborenen Kindern sterben 102 (in Deutschland sind es 4 von 1000). Viele Frauen sterben während der Schwangerschaft, bei oder nach der Entbindung. Häufig sind Blutungen, Infektionen, Entkräftung, Folgen der Genitalverstümmelung oder ein zu junger Körper die Ursache.  Am 5. Mai ist Welthebammentag und damit eine gute Gelegenheit Tissalogo Lazare vorzustellen: Tissalogo ist Maïeuticien Diplômé d'Etat, diplomierter Geburtshelfer, in der Gesundheits- und Sozialstation der Gemeinde Gomboro in Burkina Faso. Als homme sage-femme (männliche Hebamme) ist er für über 12.000 Schwangere und Mütter in der Region zuständig. So wird schnell klar, dass die schlechte medizinische Versorgung großen Anteil an der hohen Mütter- und Kindersterblichkeit in Burkina Faso hat. Von 1000 lebend geborenen Kindern sterben 102 (in Deutschland sind es 4 von 1000). Viele Frauen sterben während der Schwangerschaft, bei oder nach der Entbindung. Häufig sind Blutungen, Infektionen, Entkräftung, Folgen der Genitalverstümmelung oder ein zu junger Körper die Ursache. 

Bei mancher Leidensgeschichte hofft man, dass es sich um tragische Einzelfälle handelt, dabei ist das Elend von Frauen und Mädchen alltäglich - wenn zum Beispiel ein 14-jähriges frühverheiratetes Mädchen viel zu früh schwanger wird und schwere Geburtsverletzungen sie mit Vaginalfistel und Inkontinzenz zurücklassen. 

Tissalogo tut mit seinem kleinen Team aus Krankenpfleger und Praktikantin was er kann, um den Frauen und Mädchen zu helfen und ist unermüdlich im Einsatz. Wir helfen dabei, dass Tissalogo freiwillige Gesundheitshelferinnen ausbilden kann. Die Frauen kommen aus verschiedenen Ethnien, gehören verschiedenen Religionen an und sind in verschiedenen Altersgruppen, so dass sie möglichst viele Schwangere und junge Mütter erreichen können. Sie unterstützen dann Tissalogo dabei aufzuklären über Verhütung, Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und das Stillen.

Spenden für dieses Projekt sind jederzeit sehr willkommen. Mit 15 Euro kann ein Fortbildungsplatz bezahlt werden. {gallery}5. Mai Welthebammentag{/gallery}

genialsozial Fördervertrag unterschrieben - Baumaß...
Frauen in Gomboro kämpfen für Ende der Genitalvers...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 24. Mai 2024

Über SAIDA International e.V.

Wir setzen uns seit 2010 für die Umsetzung von Frauen- und Kinderrechten ein. Im Fokus steht der Schutz von Mädchen vor Genitalverstümmelung – sowohl in den Herkunftsländern als auch in Deutschland. Die SAIDA Fach-und Beratungsstelle ist die zentrale Anlaufstelle für Beratung, Versorgung und Prävention sowie Fortbildung für Fachkräfte. 

Kontakt

Unser Spendenkonto

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen? 
Unser SPENDENKONTO bei der Ethikbank:

Konto 3 028 313, BLZ 830 944 95 
IBAN DE61 8309 4495 0003 0283 13 

TEILEN HILFT